News

8 saiter-Buster

Ja, ihr lest und guckt richtig: Dies ist ein Buster mit Oktavsaiten. Das Instrument hat nicht nur einen extrem dünnen Hals, den wir mit Carboneinlagen versteift haben, sondern auch eine nahezu normal große Kopfplatte für aber doppelt so viele Mechaniken. Um einen geraden Saitenverlauf zu gewährleisten, haben wir hier auf vier leichtgewichtige Banjo-Mechaniken zurückgegriffen, die von der Kopfplattenrückseite aus zugänglich → read more

BassLine-Newsletter

Ihr habt über das untenstehende Formular die Möglichkeit, unseren BassLine-Newsletter durch die Eingabe eure Mail-Adresse zu abonnieren, sofern ihr dies noch nicht gemacht habt. Ihr könnt ihn auch jederzeit wieder kündigen oder euren eigenen Account mit Vor-und Nachnahme und diversen Zusatzinformationen über euch füttern. Wir versenden ihn in unregelmäßigen Abständen. Meistens etwa 3-4 Mal im Jahr. Im Newsletter findet ihr → read more

Wieder Akustikgitarren bei BassLine

Wir haben ja schon vor einigen Jahren beschlossen, den Handel von Fremdinstrumenten und allerlei anderem Equipment drastisch herunterzuschrauben bzw. gänzlich zu unterlassen. Natürlich hatten wir neben unserem BassParts-Sortiment immer noch für die musikalische Grundversorgung unseres kleinen Dorfes Hüls einen Bestand an Standard-GigBags, diverse Accesoires wie Stimmgeräte, Kapodaster, Notenständer, Fußbänkchen und auch in Deutschland gefertigte Sticks für die kleinen und großen → read more

Build Your Bass #56

Buster Std 4 Eigentlich bauen wir ja viel zu selten einen Buster Standard – also die Variante, bei dem der Body massiv ausgestaltet ist – und nicht wie bei unserem Buster CW mit aufgeleimter Decke und gechamberten Body. Gerade Riegelahorn eignet sich super dafür, weil er einerseits natürlich toll aussieht und sich gut einfärben lässt, und andererseits auch, weil er → read more

Franzoesische Kastanie am Niederrhein

flamed spalted buckeye (das klingt doch schon wesentlich spektakulärer) Das ist mal wieder so ein spannendes Projekt, über das es sich lohnt ein paar Worte zu verlieren. Als Holzfreund ist man natürlich immer auf der Pirsch um außerordentliches Holz zu entdecken bzw. es vor dem Verfeuern zu bewahren und es in einen wohlklingenden Nutzen in Form eines Instrumentes zu überführen. → read more

Portrait im Bassprofessor

In der Herbstausgabe des Bassprofessor-Magazins ist ein wirklich umfangreiches Portrait über Rüdiger und die Hintergründe zu BassLine veröffentlich worden. Auf vier Seiten gibt es in der Rubrik „Let’s Talk About Bass“ allerlei Hintergrundinformationen über unsere kleine Bassschmiede zu lesen: Wie es damals zur Zusammenarbeit mit Bert von HotWire gekommen ist, was man so macht, wenn man mal nicht in der → read more

ausgesuchtes heimisches Holz

Wir haben ja eine Vielzahl außergewöhnlicher Hölzer in unserem Fundus, die darauf warten, in ein zweites Leben als Bassbody, Hals, Griffbrett oder Deckenmaterial zu starten. Es lohnt sich also, einfach mal bei uns anzuklopfen, um nach dem perfekten Holz für den eigenen Traumbass genauer nachzuhaken. Zu einigen Hölzern pflegen wir eine besondere Beziehung, weil sich dahinter auch eine Geschichte verbirgt. → read more

Bustiny 5 im Test bei Bonedo

Nun ist es auch vom Online-Portal „Bonedo“ offiziell bestätigt: Unser kleiner Bustiny klingt erwachsen. 😎🤟 Autor Rainer Wind hat den anthrazit-gefärbten Bustiny aus Riegelahorn wirklich umfangreich analysiert. Tolle Soundbeispiele gibt es neben vielen Detailfotos auch dazu. Vielen Dank! Klickt auf diesen Link und ihr werdet zu Bonedo weitergeleitet. Viel Spaß beim Lesen und Hören! „Mit dem Bustiny 5 zeigt das → read more

Bustiny 32″ – Mediumscale

Das sind momentan Wahnsinnstemperaturen draußen – und wenn man das, was man gesät hat fleißig gießt, wächst und gedeit es. So geschehen auch bei unserem beliebten Shortscale-Bass, dem Bustiny. Er ist größer geworden und kann ab jetzt auch als Mediumscale -Instrument mit einer 32″ Mensur bei uns bestellt werden. Die Shortscale-Variante wird natürlich beibehalten – wer aber dennoch etwas mehr → read more

Build Your Bass #55

re:belle series natural 5 Leon hat sich einen re:belle bei uns gebaut, wie er hölzener nicht sein kann. Als Bodyholz  kam hier (mal wieder) unsere heimische Ulme aus der Nachbarstadt zum Einsatz. Gerade Leons Holz hat auch diese ulmen-typischen kleinen Astlöcher, die das Instrument wirklich roh und lebendig erscheinen lassen. Eben so, wie der Bass auch klingt. Für das Instrument → read more