News

Build Your Bass #71

Buster CW 5 fretless thinline Der Bass zu einer ganz langen Geschichte. – Die Geschichte, wie die französische Kastanie an den Niederrhein kam. Ekkehart hatte den Beitrag zu unserem luftig-leichtem „importiertem“ Kastanienholz entdeckt und beschlossen, es als Decke für sein Selbstbau-Projekt zu nutzen. Das macht auch durchaus Sinn, denn das weiche Holz in Kombination mit den vergrößerten Chamberings im Body → read more

Franzoesische Kastanie am Niederrhein

flamed spalted buckeye (das klingt doch schon wesentlich spektakulärer) Das ist mal wieder so ein spannendes Projekt, über das es sich lohnt ein paar Worte zu verlieren. Als Holzfreund ist man natürlich immer auf der Pirsch um außerordentliches Holz zu entdecken bzw. es vor dem Verfeuern zu bewahren und es in einen wohlklingenden Nutzen in Form eines Instrumentes zu überführen. → read more

Euer BassLine-Besuch

Liebe Kunden, liebe Freunde. es ist an der Zeit, noch einmal ein erneutes Update zur Corona-Situation zu verfassen. Wir dürfen nun wieder eine Person in unser Geschäft lassen. Mit Maske. Wir halten unsere Türe aber weiterhin geschlossen. Bitte nutzt die Klingel und wir machen Euch dann auf. Das kann natürlich etwas dauern – je nachdem, an was wir gerade arbeiten. → read more

BassLine in den lokalen Medien

Zum Jahresende 2020 hat der Verein „Provinzgiganten“ die „KulTürchen“ ins Leben gerufen und wunderbare Kulturbeiträge aus Krefeld aufgezeichnet und tagtäglich ausgestrahlt. Eine tolle Initiative, die in dieser kulturellen Flaute des Pandemie-Jahres 2020 zum Jahresende nochmal gezeigt hat, was Krefeld alles zu bieten hat. Hinter Türchen 3 verbarg sich unser Phil, der ein paar Takte zu seiner Laufbahn in unserem Betrieb → read more

Unser Holz

Ein kleiner großer Rundgang durch unser Holzlager. Neben der Tonabnehmerwahl und deren Platzierung und vieler weiterer Details ist natürlich die Holzauswahl der wesentliche Bestandteil für die Klangausbeute eures Basses. Aber nicht nur der Sound sondern auch Optik, Verarbeitungsmöglichkeiten und Ergonomie spielen bei der Holzkomposition eine wichtige Rolle. Natürlich erzählen wir Euch all‘ dies lieber im Gespräch bei uns in der → read more

neue re:belle Varianten im Bestand

Kürzlich hatten wir keinen re:belle 5saiter mehr im Bestand. Natürlich wollten wir da einen nachlegen – bzw. sogar zwei! Wir dachten: Neues Jahr, neue Wege! Phil hat freiwillig mal auf seinen geliebten großen Volume-Knopf verzichtet um auch entschieden mehr Elektronik und die Bedienmöglichkeiten im Bass unterbringen zu können. Nicht nur, dass wir hier mal ein Ebenholzgriffbrett verwendet – und auch → read more

Instrumente aus heimischer Esche

Wir haben mal wieder Zeit damit verbracht unser Lager durchzusortieren und sind dabei auf Wahnsinnshölzer gestoßen, die hier seit Jahrzehnten wohlbehütet lagern. – Aber natürlich auch gerne für diverse Projekte benutzt werden. Es ist an der Zeit ein paar Worte über unseren Bestand an heimischer Esche zu verlieren, denn schließlich haben wir schon immer Bodies, Decken und auch Sandwichbodies aus → read more

Build Your Bass #69

Es ist ein Jahr der Spezialitäten. Versucht man dem Bass von Michael eine Typenbezeichnung zu geben, kommt man aus den Anhängseln nicht mehr raus. Es müsste lauten: BassLine Buster CW 4 thinline fretless headless. Da ist einfach alles drin. Wortwörtlich. Nicht nur der Workshopbass #68 von Jonathan war vollgestopft mit Elektronik und hatte zwei Outputbuchsen – hier geht es direkt → read more

Build Your Bass #68

re:belle series 5 art multiscale Der Fall Jonathan. Wir haben ihn aufgeklärt. Tatsächlich ist dies unser langwierigster Bassbau gewesen. Aus vielerlei Gründen. Komplexität meets Corona. Eigentlich wollte Jonathan so oft es geht den Bau begleiten, ihn mussten wir aber aufgrund der Lage häufiger wieder ausladen und haben dann am Instrument alleine weitergebaut. Dann kam noch dazu, dass die Vision der → read more

BlackBusters fuer das rabenschwarze Jahr 2020

Die Kulturszene ist im Eimer. Ob Sie sich nochmal erholen kann, weiß niemand. Wir haben in dem Zuge überlegt, wie wir preislich den Musikern entgegenkommen können und haben uns entschlossen, nochmal einen kleinen Rutsch unserer etwas günstigeren BlackBuster-Reihe zu fertigen. – Also ein Buster Classic mit eingefärbtem Eschebody. Am Liebsten wäre uns ja gewesen, ihr hättet die Instrumente auf unserem → read more